Wir beraten

Ester   
Anzahl   

Bibel heute 167 3/2006

31 S., Fr. 5.50 (Sonderpreis)

Immer wieder sind es in der Bibel Frauen, die ihr Volk retten und vor dem Untergang bewahren. Das Buch Ester erzählt die Geschichte einer solchen Frau: Angesichts der drohenden Vernichtung der gesamten jüdischen Bevölkerung im persischen Reich macht sie ihren Einfluss am Königshof geltend und führt die Rettung herbei. Problematisch an dieser Erzählung scheint zweierlei: dass die Rettung erstens durch ein gewaltiges Blutbad geschieht und zweitens Gott im ganzen Buch nicht vorkommt. Wie kommt ein solches Buch in die Bibel? «Bibel heute» stellt sich diesen Fragen und findet manch überraschende Antworten.
Es zeigt sich zum Beispiel, dass die Geschlechterverhältnisse im Buch Ester nicht nur Machtverhältnisse widerspiegeln, sondern latent auch zum Antisemitismus neigen. Und hinter der oft so erschreckend wahrgenommenen Gewalt im Buch Ester stehen furchtbare Realitäten in der jüdischen Opfergeschichte durch die Jahrtausende. Im Judentum spielt das Buch Ester eine ganz wichtige Rolle beim Purimfest, wo es vorgelesen wird. Einmal im Jahr wird ausgelassen gefeiert, dass die Feinde einmal nicht triumphieren – auch wenn die Realität in der Geschichte meist anders ausgesehen hat.

Noch mehr zum Thema?
Ester – Jüdin, Königin, Retterin
Welt und Umwelt der Bibel 12 zum Thema «Persien».

2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004