Wir beraten

Grenzen und Grenzgänge   
Anzahl   

Bibel und Kirche 2/2016

Die Erzählungen beider Testamente behandeln die Themen «Grenzen und Grenzgänge» in vielen und dabei immer wieder aktuellen Perspektiven. Angesichts der gegenwärtigen Tendenz zu verstärkter Abschottungspolitik möchte das neue Heft von Bibel und Kirche zur Überschreitung von Grenzen ermutigen. Die Beiträge in diesem Heft bieten Gegengeschichten zu Ausgrenzung, Abschottung und Barrieren.

Im Alten Testament werden Menschen aus Nachbarvölkern zu Heilsvermittlerinnen oder -empfängern, wie etwa Rahab im Buch Josua oder der syrische General Naaman. Auch das Buch Rut und dessen neutestamentliche Rezeption spiegeln heutige Geschichten von Flucht am Beispiel der Integration einer Fremden, die gleichwohl ihre Identität und ihre Würde in chaotischen Zeiten behält.

Die Evangelien zeigen Jesus, wie er die Grenzen der Reinheit durch Berührung von Aussätzigen oder durch den Kontakt mit Frauen aus Samaria und Kana überschreitet. Paulus bricht die sozio-kulturellen Grenzen seines Volkes zur hellenistisch-römischen Kultur auf und der Segen für Israel öffnet sich zum Segen auch für Nicht-Jüdinnen und -Juden.

Darüber hinaus werden in zwei Erfahrungsberichten die Grenzerlebnisse des 20. Jahrhunderts und Grenzübertritte bei Strassenexerzitien beschrieben. 

 

«Bibel und Kirche» ist erhältlich bei:

Bibelpastorale Arbeitsstelle SKB, Bederstrasse 76, 8002 Zürich, Tel. 044 205 99 60, Fax 086044 205 99 60, info@bibelwerk.ch (Fr. 11.– zzgl. Versand). Abonnement mit 4 Ausgaben pro Jahr: Fr. 45.– (Studentenpreis Fr. 35.--)

 

Mittwoch, 8. Juni 2016, 16:12

2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004