Wir bilden weiter

Biblisches Krippenspiel – Weiterbildung der Fachstelle Katechese-Medien   

Samstag, 30. April 2016, 09:00 bis 12:00

Bullingerhaus, Jurastrasse 13, 5000 Aarau

Wir sind es gewohnt, die Erzählungen von der Kindheit Jesu als eine Geschichte zu lesen und sie konkret-historisch zu verstehen: Erst kommt der Engel zu Maria, dann die Volkszählung, dann der Stern, die Hirten, die «drei Könige», die Flucht nach Ägypten... Dass es eigentlich zwei Erzählungen sind (je eine im Matthäus- und im Lukasevangelium), die als Auftakt vor das jeweilige Evangelium gestellt sind und deshalb ganz eigenständige Themen und theologische Schwerpunkte verfolgen, gerät dabei meist aus dem Blick.

Die Weiterbildung mit Detlef Hecking führt in die Kindheitserzählungen ein und lässt sie als Glaubens-Geschichten im Zusammenhang des jeweiligen Evangeliums neu verstehen. Dies führt zu unerwarteten Entdeckungen in den Kindheitserzählungen (und Evangelien) selbst und öffnet neue Perspektiven für Krippenspiel, Katechese, Kirchgemeinde/Pfarrei.
 
In drei aufeinander aufbauenden Veranstaltungen entwickeln die Teilnehmenden ein Krippenspiel, welches sich an den Kindheitserzählungen nach dem Lukasevangelium orientiert. So gibt es hier keine drei Könige und auch keinen träumerischen Josef, dafür können neue Figuren aus den lukanischen Kindheitsgeschichten entdeckt werden.

Das erwartet Sie
30. April 2016, 9.00 bis 16.00 Uhr
Auf vielfältige Weise nähern sich die Teilnehmenden den Kindheitserzählungen des Lukasevangeliums und machen sich mit Örtlichkeiten, Situationen und Personen vertraut. Narrative und theologische Schwerpunkte werden erläutert. Anhand eines «Rollenbuchs» zu Lukas 1-2 beginnen die Anwesenden am eigenen Krippenspiel-Konzept.

7. Juni 2016, 9.00 bis 12.00 Uhr
Gegenseitige Vorstellung der Krippenspiel-Grobkonzepte und Weiterarbeit mit Hilfestellungen.

23. August 2016, 9.00 bis 12.00 Uhr
Praxisnahe und kreative Ideen aus der «Krippenspiel-Theaterkiste» rund um Rollenbesetzung, Kostüme, Requisiten, Bühnenbild, Sprechübungen, Musik und Lieder, Helfenden-Team, Proben und Aufführung.

Bei diesem Projekt wird prozesshaft gearbeitet und es entstehen individuelle Krippenspiele. Zum Beispiel für eine Religionsklasse oder als generationenübergreifendes, gemeindekatechetisches Projekt. Alle an der Thematik interessierten Frauen und Männer sind herzlich willkommen.

 Die TN

  • lernen die Kindheitserzählungen Jesu als theologisch-spirituelle Auftaktgeschichten zum Matthäus- bzw. Lukasevangelium kennen und verknüpfen sie mit den theologischen und erzählerischen Schwerpunkten des jeweiligen Evangeliums
  • vertiefen ihre Kenntnisse zur Bedeutung, Funktion und Historizität der Kindheitserzählungen
  • reflektieren ihren Umgang mit den Kindheitserzählungen Jesu in der eigenen Praxis
  • entdecken die Chancen einer «Entflechtung» der Kindheitserzählungen Jesu für Katechese und Krippenspiel

>>> Anmeldung bis 15. April <<<

>>> Bibel mitbringen <<<