Aktuelles

BERN – Ökumenische Bibelgespräche: Die Josefsgeschichte. Ein traumhafter Aufstieg   

Montag, 1. September 2014, 19:00 bis 20:30

Die Erzählungen von Josef und seiner Familie führen uns auf eine Art «Aussichtspunkt» der Hebräischen Bibel, unseres Alten Testaments. Wesentliche Gedanken, Entdeckungen und Hoffnungen der Schrift kommen darin lebendig zur Sprache. «Damit wir leben und nicht sterben» – so lautet am Ende der Geschichte die Erkenntnis über Gottes Plan mit unserer Welt.

Teil 3: «Beschenkt und den Tränen nah (Gen 43)» mit Detlef Hecking (Begrüssung: Nina van Saldern, ev.luth. Pfarrerin)
 

Auch heute ist die Josefsgeschichte noch brandaktuell: Es kommen Ängste zur Sprache, die allgemein menschlicher Natur sind: Ängste vor dem Besitz, der Macht oder den Gedanken anderer, die einzelne Menschen und ganze Völker dazu bringen, sich gegenseitig zu schaden. Die Josefgeschichte schildert solche Ängste plastisch, ihre verheerende Wirkung und die erfolglosen Versuche, sie durch Gewalt zu überwinden.
Das Negative bleibt aber in diesen Texten nicht als trauriges Ergebnis stehen. Es tauchen Erfahrungen auf, die Ängste beseitigen. Welches sind diese?

Die vier Bibelgespräche finden allesamt im katholischen Pfarreizentrum (Dreifsaal), Sulgeneckstrasse 13 in Bern statt.