Wir beraten

Brennende Liebe – Das Hohelied   
Anzahl   

Bibel heute 198 2/2014

«Mit Küssen seines Mundes bedecke er mich.» «Süsser als Wein ist deine Liebe.» Wer solche Sätze zum ersten Mal hört, wird wohl kaum auf die Idee kommen, dass das Bibeltexte sind. Und doch verbirgt sich mitten in unserer Bibel ein solcher Schatz an Liebespoesie: Das «Lied der Lieder», wie es in der Überschrift heisst, das «Hohelied»

Zu allen Zeiten haben Menschen danach gefragt, was sich hinter diesen hochpoetischen biblischen Texten «verbirgt». Über Jahrhunderte wurde das Hohelied allegorisch ausgelegt. Im Judentum wurden die Texte bezogen auf die Liebe Gottes zu seinem Volk. Im Christentum sprachen Ausleger von der Liebe Christi, des Bräutigams, zu seiner Braut, der Kirche. Erst in den letzten Jahrhunderten, in der römisch-katholischen Kirche gar erst in den letzten Jahrzehnten, begann man das Hohelied als Sammlung von Liebesliedern zu verstehen, wie sie auch in der Umwelt Israels existierten.

«Bibel heute» möchte das breite Spektrum von Auslegungsmöglichkeiten des Hoheliedes aufzeigen und die Leserinnen und Leser damit einladen, diesen Reichtum wahrzunehmen: die Liebe in ihrer ganzen Bandbreite. Über die Liebe ist nämlich noch längst nicht alles gesagt.

Artikel zum Anlesen: Artikel von Dr. Elisabeth Birnbaum

 

Hinweis: Die in der Einleitung erwähnte Postkarte ist bei dem Versand in die Schweiz nicht mit gesendet worden. Auf Anfrage wird sie nachgeliefert.

2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004