Weisheit und Sophia

Bibel und Kirche 4/2004

«Neid und Ärger verkürzen das Leben»; «Mit einem Unvernünftigen mach nicht viele Worte» – diese Sätze entstammen nicht einem der vielen modernen Ratgeber in den Regalen unserer Buchhandlungen, sondern stehen in der Bibel.
Die biblische Weisheitsliteratur entstand – wie heutige Ratgeber auch – in einer unübersichtlicher werdenden Gesellschaft. Sie leitete dazu an, gewisse Gesetzmässigkeiten des Lebens dennoch irgendwie zu verstehen. Doch im Gegensatz zu heute gab sie nicht nur funktionale Ratschläge, sondern band das Leben ein in eine göttliche (Schöpfungs-)Ordnung.
Die Artikel von «Bibel und Kirche» führen in die biblische Weisheitsliteratur ein, zeigen Parallelen im Umfeld Israels und legen einen Schwerpunkt auf die personifizierte Weisheit, die Frau Sophia. Diese ist nicht nur für die feministische Exegese interessant, sondern durchaus auch für Männer, wie ein Artikel aus betont männlicher Perspektive zeigt.
Wie immer runden die ausführliche Bücherschau und Nachrichten «aus der biblischen Welt» die Ausgabe ab.