Exodus

Bibel und Kirche 4/2007

Einzelne Ereignisse aus dem Buch Exodus gehören zu den bekanntesten: der Auszug aus Ägypten, die Gotteserscheinung im brennenden Dornbusch, die Gabe der Zehn Gebote. Es sind zentrale Ereignisse in der Geschichte Israels. Das Buch Exodus erzählt von der Geburt des Volkes Israel als politischer und sozialer Grösse. Die geschilderten Erfahrungen – Unterdrückung, Befreiung, Gottesbegegnung, Freiheit, Gesetzgebung, Gottesdienst – kehren innerhalb der Bibel immer wieder. Und sie treffen bis heute Grundbefindlichkeiten von Menschen.
Die neue Ausgabe von «Bibel und Kirche» setzt sich mit der Frage auseinander, ob und welchen historischen Wert die Erzählungen vom Auszug haben, die in jüngster Zeit in der Forschung heftig umstritten ist. Informationen zum Aufbau und zur Theologie des Exodusbuches sowie Auslegungen von zentralen wie von überlesenen Texten bieten neue Einsichten. Auf die bleibende Aktualität der Themen des Exodusbuches geht z. B. ein Beitrag zu «Migrationsbewegungen heute» ein. Der Gewaltdimension in der Erzählung von der Rettung Israels am Roten Meer und der Vernichtung des ägyptischen Heeres spürt Georg Steins nach.
Die biblische Bücherschau rundet wie immer mit einem Blick über den aktuellen Büchermarkt das Heft ab.