Evangelien als Erzählwerke

Bibel und Kirche 3/2007

Meist begegnen Evangelien als «gestückelte Texte», auch im Religionsunterricht oder im Gottesdienst. Die vier Evangelien sind jedoch mehr als die Summe ihrer Verse und Perikopen; sie sind mehr als Sammlungen von ursprünglich verstreuten Überlieferungen.
Die Frage, ob die Evangelisten Sammler, Redaktoren oder Erzähler waren, spiegelt die exegetische Forschungsdiskussion der letzten Jahrzehnte wider. Neuere Ansätze sehen in den vier Evangelisten schöpferische Schriftsteller mit einer je eigenen Erzählperspektive. «Bibel und Kirche» stellt die einzelnen Evangelien als Gesamtkomposition, als Erzählwerk vor. Die Beiträge des Heftes stellen die verschiedenen Erzählweisen und die theologischen Leistungen der vier Evangelisten dar und bieten einen Einblick in die Vielschichtigkeit, den Facettenreichtum und die Tiefgründigkeit der neutestamentlichen Evangelien.
Wer sich der Mühe unterzieht, die Evangelien ganz zu lesen oder einmal ganz zu hören, wird reich belohnt, denn es ergeben sich neue Blickwinkel auf Jesus von Nazaret, Gottes Sohn.
Daneben enthält die aktuelle Bücherschau zwei ausführliche Rezensionen zum Papstbuch «Jesus von Nazareth» von Joseph Ratzinger / Benedikt XVI.