Verborgene Evangelien: Jesus in den Apokryphen

Welt und Umwelt der Bibel 45 3/2007

Apokryphe Evangelien wecken Erwartungen: Finden sich in ihnen neue Informationen über Jesus, die nicht in der Bibel stehen? Allerdings enttäuschen selbst neu entdeckte apokryphe Schriften wie das Judasevangelium solche Hoffnungen zumeist, weil sie wenig Interesse am historischen Leben Jesu zeigen. Gleichzeitig belegen sie, wie vielfältig das junge Christentum war. So entstanden unzählige weitere christliche Texte, wie das Petrus- oder Thomasevangelium.
Ein Schwerpunkt des Heftes liegt auf dem wieder entdeckten Judasevangelium und auf der bis heute faszinierenden Strömung der Gnosis. Weitere Beiträge belegen, dass von apokryphen Überlieferungen nicht nur die christliche Kunst beeinflusst wurde, sondern auch die Darstellung des Christentums im Koran. Spannend sind auch die Fundgeschichten des «geheimen Markusevangeliums» und die sich entwickelnde Tradition um Maria Magdalena.
Die aktuelle Reportage stellt die Konstantin-Ausstellung in Trier vor mit Blick auf die Veränderungen im noch jungen Christentum unter diesem Kaiser.