Wunder – Geschichten von Gottes Kraft

Bibel und Kirche 2/2006

Im Religionsunterricht, in Gottesdiensten und in der Gemeindekatechese sind biblische Wundergeschichten von zentraler Bedeutung. Zugleich erweisen sich gerade diese Texte als schwierig, da sie offenbar im Gegensatz zu unserem naturwissenschaftlich-rationalen Weltbild stehen.
«Bibel und Kirche» 2/2006 eröffnet einen Zugang zu den Wundererzählungen der Bibel als Erzählungen von Gottes Wirksamkeit im Leben von Menschen. Der Inhalt umfasst Basics wie heutiges und antikes Wirklichkeitsverständnis; die biblisch-ganzheitliche Sicht des Menschen; Wunder im AT, NT und in der Antike; Wunder in der exegetischen Debatte. Daneben stehen konkrete Textauslegungen u. a. zur Heilung der blutflüssigen Frau oder zu den Exorzismen Jesu.
Die Sehnsucht und die Suche nach neuen Wegen zu Heil und Heilung sind gross. Immer mehr Menschen suchen u. a. Hilfe in Heilungsseminaren, die auch bei kirchlichen Bildungswerken angeboten werden. Beiträge zu Wundererzählungen im Religionsunterricht, Anfragen an Wundergeschichten aus Sicht einer körperbehinderten Theologin; zu boomenden Heilseminaren in Deutschland und in Lateinamerika runden das Heft ab.