Schöpfung – Gabe und Aufgabe

Bibel und Kirche 1/2005

Nach dem Erleben der Flutwelle in Südostasien verstehen wir vielleicht manchen biblischen Schöpfungstext besser: Menschen in biblischer Zeit erlebten die Natur anders – von Gott gesegnet, aber auch bedrohlich und gefährlich – durch chaotische Wassermassen und wilde Tiere.
In kritischer Absetzung von manchen Lesarten biblischer Schöpfungstexte, die den Menschen zur Krone der Schöpfung erheben und ihm die Legitimation zur Ausbeutung der Natur geben, wird in diesem Heft von «Bibel und Kirche» die Einordnung des Menschen in die Schöpfung und seine besondere Verantwortung sichtbar. Biblisch ist der Mensch
nicht die Krone der Schöpfung – die ist der Sabbat! – sondern Mitgeschöpf, das von Gott in eine besondere Verantwortung gerufen ist.
Neben Grundsatzbeiträgen finden sich Artikel zur Pflanzenwelt in Israel/Palästina, zum Verhältnis Mensch/Tier und zur Schöpfungstheologie des Paulus. Bernd Janowski weist einen Zugang zum biblischen «Tieropfer».
«Bibel und Kirche» feiert zwei Jubiläen: 60 Jahre «Bibel und Kirche» und das 40jährige Jubiläum der Konstitution «Dei Verbum». Daher enthält jede Ausgabe 2005 eine Sonderrubrik zu diesem grossen Dokument des II. Vatikanischen Konzils und seiner Bedeutung für die Kirche heute.