Erzählte Räume

Bibel und Kirche 2/2018 (CHF 11.-)

Neben Zeit, Handlung und Figuren ist auch der Raum ein grundlegender Bestandteil der erzählten Welt biblischer Texte. Schon seit längerer Zeit gibt es in verschiedenen Wissenschaften ein verstärktes Interesse an der Kategorie Raum. Räume sind ein wesentlicher Aspekt von Erzählungen im Alten und Neuen Testament, sie werden auf vielfältige Weise inszeniert und konstruiert. Wir alle leben und bewegen uns in jeweils spezifischen Raumsituationen, z. B. zu Hause, im Garten, am Arbeitsplatz oder in der Kirche. Raum entsteht dadurch, dass Menschen den Raum schaffen, indem sie errichten, bauen und gestalten sowie Lebewesen und soziale Güter bestimmten Orten zuordnen. Zum Raum wird eine räumliche Anordnung jedoch erst, wenn sie mit einer bestimmten Raumvorstellung verknüpft wird. Jeder Mensch ist in der Lage, aktiv mit seinem Wahrnehmungs-, Vorstellungs- oder Erinnerungsvermögen sich unterschiedliche Räume zu erschliessen. Das hört sich alles ein wenig kompliziert an, lässt aber eine einfache Schlussfolgerung zu: Raum ist keine dem Menschen vorgegebene Grösse. Die Räume in der Bibel sind letztlich vorgestellte, dargestellte oder erzählte Räume. Mittels verschiedener Analyse-Kategorien wurden in den letzten Jahren biblische Räume unter die Lupe genommen. Die Art und Weise, wie Personen und Gegenstände in diesen angeordnet und beschrieben werden, gibt Aufschluss darüber, welche religiösen, sozialen und politischen Konzepte die Erzählungen prägen. Mit diesem Heft versuchen wir Ihnen Hilfen zu geben, wie Sie Texte mit der Raumbrille lesen können.

Andreas Hölscher (Vorwort)