Juden, Christen, Muslime

Welt und Umwelt der Bibel 4/2017

Das Zusammenleben von Juden, Christen und Muslimen hatte im Laufe der Jahrhunderte viele Facetten. Darüber berichtet die Zeitschrift «Welt und Umwelt der Bibel» in ihrer neuesten Ausgabe und setzt damit Impulse für interreligiöse Begegnungen heute.

Die Frage, ob die drei Religionen so geworden wären, wenn es die beiden jeweils anderen nicht gäbe, behandelt der Tübinger Religionswissenschaftler Stefan Schreiner in einem Interview. Er stellt einen Kulturtransfer in unterschiedliche Richtungen fest. Heutzutage werde eine christlich-jüdische Tradition des Abendlands postuliert, die es nie gegeben habe, sondern die erst nach dem 2. Weltkrieg aus dem Erschrecken der Schoa entstanden sei. Für die christliche Selbstwahrnehmung habe man Jahrhunderte lang das negative Gegenüber, das «Feindbild Juden» gebraucht. Eine gemeinsame «christlich-jüdische Tradition» sei da nicht erkennbar. Das jüdisch-islamische Verhältnis war hingegen enger. Über viele Jahrhunderte lagen wichtige Zentren des Judentums in der islamischen Welt.

Im Mittelmeerraum leben die Angehörigen der drei grossen monotheistischen Religionen seit rund 1400 Jahren zusammen. Je nach Region und Epoche ist der Charakter der Begegnung, die dort stattfindet, unterschiedlich: Es gibt Zeiten von Konflikten und Abgrenzung und ebenso Zeiten von Koexistenz und Kulturaustausch. Auf diese Epochen des Miteinanders und der kreativen und fruchtbaren Symbiosen geht das Themenheft in Beiträgen von zehn renommierten Wissenschaftlern ein. Gleichzeitig schärft es das Bewusstsein für die Vielgestaltigkeit von Judentum, Christentum und Islam: Die Religionen wie auch ihre heiligen Schriften und die Kulturen, die ihre Anhängerinnen und Anhänger hervorbringen, sind plural und vielfältig – und untrennbar miteinander verbunden. Diese Pluralität und Diversität sind Reichtum und Herausforderung bis heute. WUB 4/2017 untersucht zudem die heiligen Schriften von Juden, Christen und Muslimen auf ihre Aussagen zu Andersgläubigen und stellt gemeinsame Heiligtümer der Religionen im Mittelmeerraum vor.

«Welt und Umwelt der Bibel» ist hier erhältlich:
Bibelpastorale Arbeitsstelle SKB, Bederstrasse 76, 8002 Zürich, Tel. 044 205 99 60, info@bibelwerk.ch (Fr. 19.– zzgl. Versand). Abonnement (4 Ausgaben pro Jahr): Fr. 70.-, für Studierende Fr. 58.-